Immer aktuelle Informationen findet ihr auf unserer Facebookseite!

 

Liebe Tierfreunde,

wie gestern mitgeteilt, klappte alles programmgemäß, was unsere Fahrt nach Frankenthal zu Herrn Dieter Pfaff, dem Tierorthopäden, mit Heidi, zur Vermessung eines neuen Schuhs, angeht. Sie erhält diesen in 2 – 3 Wochen.

Gleichzeitig brachten wir 4 unserer Babys zur Tierhilfe Schifferstadt e.V. Frau Melanie Schopf, einer vollengagierten Tierschützerin, die Pflegestellen für Katzenbabys bereit hält.

Wie am Samstag berichtet, hat sich für unser wunderschönes rotes Katzenmädchen kein Halter gemeldet. Sie ist weder gechipt noch tätowiert. Heute sind wir zur Untersuchung bei unserer Tierärztin in Erbach.

Wenn sich nach Ablauf der gesetzlich vorgeschrieben Schutzfrist kein Halter gemeldet hat, werden wir dieses bezaubernde Kätzchen zur Vermittlung freigeben. Ausführliche Fotos lagen unserem Bericht von Samstag bei.

Gestern haben wir alle Institutionen angemailt, von Eberbach über Oberzent, bis Erbach. Ebenfalls haben wir Fotos den Mails angehängt, in der Hoffnung, dass sich der Halter doch noch findet.

Wir berichten neu, Euer Mühlenteam <3
... Mehr...Weniger...

Auf Facebook anschauen

Liebe Tierfreunde,

unsere Heidi, die Katzendame mit dem umgeknickten Pfötchen, macht uns zurzeit etwas Sorgen, denn leider wird sie von unserem Neuzugang, der roten Katzendame, die wir am letzten Freitag aus Sensbach zu uns holten, terrorisiert. Uns ist schon öfter aufgefallen, dass manche Katzen es auf Heidi abgesehen haben, wohl wegen ihrem lädierten Pfötchen, was zur Folge hat, dass sie humpelt. Manche Tiere scheinen damit nicht klar zu kommen und beginnen sie zu triezen.

Dies ist jetzt besonders problematisch, weil Heidi ihren Schuh, den sie immer von uns angezogen bekommt, wenn sie nach draußen geht, verloren hat. Sie ist jetzt also an die Wohnung gefesselt, da sie sich sonst wieder ihr Pfötchen wund scheuern würde. Deswegen gehen wir heute mit ihr wieder nach Frankenthal zu Herrn Pfaff, dem eigens auf Tierbedürfnisse spezialisierten Orthopäden, um einen neuen Schuh anfertigen zu lassen.

Bei dieser Gelegenheit nehmen wir auch 4 unserer Babykatzen mit, um sie zu einer Pflegestelle in Schifferstadt zu bringen. Vier Babys weniger bedeutet für uns ein Mehr an Entlastung.

Wir werden Euch morgen informieren, wie alles gelaufen ist. Bis dann, Euer Mühlenteam <3
... Mehr...Weniger...

Auf Facebook anschauen

Liebe Tierfreunde,

schon vor einer Woche hat sich mal Ursula über Facebook bei uns gemeldet. Sie hat vor ein paar
Monaten zwei unserer kleinen Fundkätzchen - Shila und Bonny - bei sich aufgenommen und ihnen
ein neues Zuhause gegeben. Mittlerweile, so lässt uns Ursula wissen, sind „die beiden… die besten
Freunde geworden und machen alles gemeinsam“. Ferner meint Ursula, sie sei „sehr froh“, sich für
zwei Kätzchen entschieden zu haben. Sie hat ihrer Facebook-Nachricht auch ein Bild von Shila und
Bonny angehängt, das wir Euch nicht vorenthalten wollen.

Leider hat unsere Fangaktion in Gammelsbach noch keinen Erfolg gebracht und, ganz ehrlich, wir
glauben auch nicht daran, dass sich dies noch ändern wird. Wir hatten zwei Fallen im Einsatz
(mittlerweile nur noch eine) und deckten mit diesen verschiedenste Bereiche des Anwesens ab, ohne
Ergebnis. Sollte sich auch dieses Woche nichts mehr tun, so werden wir die Aktion einstellen. Wo
immer das Muttertier, nebst Baby(s), verblieben ist, es ist nicht mehr innerhalb des Grundstückes.
Aber vielleicht haben wir ja doch noch Glück.

Euch allen noch einen schönen Sonntag, Euer Mühlenteam <3
... Mehr...Weniger...

Auf Facebook anschauen

Liebe Tierfreunde,

wie in den letzten Tagen erwähnt, kommen wir aus unseren Aufregungen nicht mehr heraus.

Gestern rief eine verzagte Tierschutzfreundin an, dass in der Nähe ihrer Arbeitsstelle eine Katze weinend umherstreunert, die keinerlei Aggressionen aufweist, aber durch ihr Alleinsein bei allen Beteiligten große Sorgen auslöste.

Auf die Bitte der alten Dame, in deren Haus das kleine Wesen wollte, hat mitgeteilt, dass sie es nicht übernehmen könne, da sie schon 3 Katzen hat und nicht in der Lage ist noch weitere aufzunehmen. Unser Tierpfleger fuhr in den Ort Unter Sensbach fand das Haus kurz vor dem Ortseingang von Hebstahl.

Die Katze saß völlig entspannt in der Garage der Anwohnerin in einem Transportkorb und schien ihrer Zukunft gelassen entgegen zu sehen .

Wir nahmen sie mit, getragen in der Hoffnung, dass nunmehr aufgrund unserer Aktion mit beiliegenden Fotos die junge Kätzin von ihren Eltern vermisst und gesucht wird. Sie hat sich als reine Schmusekatze geoutet und bewegt sich innerhalb des Asyl frei und unbeschwert gegenüber den anderen 32 Fellnasen. Diese sind durch so viel Freiheit irritiert und verlassen sich ebenfalls gelassen zurückhaltend.

Hier hat sich wieder gezeigt, dass das Tier weder gechippt noch tätowiert ist. Es ist schade, dass sich die Halter nicht im Klaren sind, dass sie aufgrund der Kastrationsverordnung vom Januar 2020 verpflichtet sind, ihr jeweiliges Tier tätowieren oder chippen und, noch viel wichtiger, auch kastrieren zu lassen.

Am Montag werden wir unsere Tierärztin um einen Termin bitten. Wir hoffen, dass dabei festgestellt werden kann, ohne OP, ob sie eventuell doch kastriert ist oder, viel schlimmer, schwanger ist.

Wir hoffen, dass die Leser unserer täglichen Berichte das Kätzchen kennen und sich bei uns melden.

Seid gegrüßt, Euer Mühlenteam <3
... Mehr...Weniger...

Auf Facebook anschauen

Liebe Tierfreunde,

wie gestern schon berichtet, blühen und gedeihen unsere 11 Babys, zwischen 3 – 7 Wochen. Wir haben für sie den idealen Platz gefunden mit Fußbodenheizung, Sonne und gutem Futter. Drei Fotos anbei. Leider ist es unmöglich alle 11 auf ein Bild zu bringen, aber die Bilder zeigen ihre Situation und ihre Lebensfreude.

Nächste Woche kommen vier auf eine Pflegestelle. Vormerkungen für fünf weitere Kleine sind vorhanden. Ob Pflegestelle oder Vormerkungen, bis die Babys abgegeben werden können sind noch ca. 2 Wochen in unserem Asyl vonnöten.

Die Abgabe erfolgt nur über einen Vertrag, der vor allem beinhaltet, dass die Kastrationen frühestens in einer Altersgruppe von 4 – 6 Monaten erfolgen können, auch dies ist von Fall zu Fall verschieden und abhängig in wie weit der körperliche Zustand und die Entwicklung der Kleinen vorangegangen sind.

In kurzer Zeit werden wir auf unserer Vermittlungsplattform weitere Tiere zeigen, so z.B. 2 Schwestern, silbergrau und schwarz im Alter von 5 Monaten. Sie sind besonders liebenswert und zutraulich und würden verdienen gute Eltern zu finden.

Wir berichten neu, Euer Mühlenteam <3
... Mehr...Weniger...

Auf Facebook anschauen

Liebe Tierfreunde,

Unsere Fangaktion in Etzean stockt mittlerweile leider etwas, sprich es gehen keine Katzen mehr in die ausgelegten Fallen. Eigentlich wäre das ja gut, aber wir wissen mit Sicherheit, dass sich noch eine unkastrierte Katze dort befindet, sowie eine Kastrierte, die bei der 1. Fangaktion zu früh, nach 3 Tagen und erfolgter Kastration, in Etzean wieder freigelassen wurde. Solange diese nicht gefunden sind, verbietet sich das Wiederaussetzen der bei uns noch beherbergten 9 Tiere, da dies nur in eine grenzenlose Verwirrung münden würde, da wir nie wüssten, wer kastriert ist und wer nicht. Dies bedeutet Stress für Mensch und Tier.

Bei den Fangaktionen der vergangenen Tage in Etzean mit 3 sehr engagierten Bürgern, mussten wir feststellen, dass 2 der ursprünglich als Erste gefangenen 3 Katzen, wieder durch uns gefangen wurden und nun ein Teil der 9 oben Genannten sind. Es fehlt also noch eine kastrierte Katze. Die noch nicht kastrierte Katze ist ein Muttertier mit 3 Babys. Diese 3 wurden im Pferdestall am Samstag durch einen Bürger gefunden und zu uns verbracht. Wir hoffen sehr, dass die Mutter doch noch den Weg in die Falle findet, denn sonst wird sie wieder zum Frühjahr neue Junge gebären. Armes Tier.

In unserer Auffangstation befinden sich nunmehr 11 Babys, zwischen 3 und 7 Wochen. Der Hunger ist groß, die Hinterlassenschaften noch größer, wir sind ziemlich am Ende unserer Kräfte.

Zusammenfassend leben nunmehr bei uns oder wir bei ihnen(!?):

In der grünen Quarantäne Neun 4 – 9 Monate alte Tiere, zum Teil Muttertiere der oben genannten Babys.

11 Babys in einem neugebildeten Babyraum mit Fußbodenheizung. Es ist schön zu sehen, wie diese kleinen Kerlchen diese Freiheit auf dem Boden genießen, mit Versteckhauben, Tüchern, 4 WC, Royal Canin Mutterersatzmilch, sowie von Wilderness 3 – 4-mal täglich a 400 gr bestes Futter.

Sowie unsere 28 Fellnasen, zwischen 1 und 16 Jahren, die dem ganzen neuen Treiben erstaunt zu sehen.

Wir berichten neu.

Euch noch einen schönen Donnerstag, Euer Mühlenteam <3
... Mehr...Weniger...

Auf Facebook anschauen

Liebe Tierfreunde,

Facebook funktioniert wieder, was bedeutet, wir können Euch auch wieder mit den neuesten Neuigkeiten unseres Asyls versorgen.

Leider war unserer Fangaktion in Gammelsbach noch kein Erfolg beschieden. Wir haben 2 Fallen ausgebracht, die wir von einer Wildkamera beobachten ließen. Beide Fallen stellten wir auf den Heuboden, auf welchem sich auch tatsächlich noch einiges an Heu befindet, also ideal für eine Katzenmama, nebst Jungen. Auch legen allerhand Fäkalien, die über den gesamten Heuboden verstreut sind, Zeugnis davon ab, dass sich dort oben regelmäßig größeres Getier tummelt. Aber leider waren die Fallen unberührt. Die Videos der Wildkamera zeigten nur Mäuse. Wir haben die Falle jetzt mal nach unten gestellt, wo früher wohl mal die gute Stube war. Sollte uns das Fangglück dann immer noch nicht hold sein, verlegen wir unsere Anstrengungen mal nach außerhalb des Hauses, genau dorthin, wo die Anwohner die Katzen das letzte Mal gesehen haben. Eine Wetterbesserung ist ja in Sicht und so sind wir nicht auf einen trockenen, sprich, auf einen Schutz vor Niederschlag gewährenden Ort beschränkt. Wir sind gespannt wie es weitergeht.

Mit unserer Rasselbande von mittlerweile 11 Babykatzen waren wir am Montag mal beim Arzt, um die Geschlechter und das Gewicht bestimmen, sowie die Kleinen entwurmen zu lassen. Ansonsten kommen wir mit dem Kauf von Mutterersatzmilch nicht mehr nach, denn der Kindergarten hat einen ganz schönen Appetit.

Ebenfalls am Montag, und auch noch mal gestern, waren wir mit jeweils 2 Fellnasen beim Doc, um sie kastrieren zu lassen. Sollten wir heute Fangglück haben, so wird uns der Weg erneut zur Tierärztin führen.

Wir halten Euch weiterhin Up to date.

Bis Morgen, Euer Mühlenteam <3
... Mehr...Weniger...

Auf Facebook anschauen

Liebe Tierfreunde,

eine anstrengende Woche haben wir hinter uns gebracht und die nun vor uns liegende scheint nicht anders zu werden.

Die Fangaktionen gehen weiter und von allen Seiten kommen neue Tiere, die unsere Kapazitäten so langsam an ihre Grenzen bringen.

In Gammelsbach gibt es noch eine Katzenfamilie zu fangen, laut der Anwohner eine Mutter mit einem Kind. Das 2. Junge wurde bereits durch die Eigentümer des weitläufigen Grundstückes gefangen und hat bei diesen ein Zuhause gefunden. Am Samstag haben uns die Eigentümer, die eine Anderthalbstunden Autofahrt entfernt leben, mal das Grundstück, sowie das darauf befindliche Haus gezeigt und uns herumgeführt. Wir sind jetzt mit den Örtlichkeiten vertraut und können zur Tat schreiten.

Ebenfalls am Samstagabend, bekamen wir noch mal mehrere Neuzugänge. Ein Bürger eines anderen Ortsteiles von Oberzent, der noch von uns zur Verfügung gestellte Fallen betreibt, rief uns an und so sind wir nun um 3 Babys und 2 erwachsene Katzen reicher.

Heute um 8.15 Uhr wird alles zum Tierarzt gebracht.

Ihr seht, es gibt weiterhin sehr viel zu tun und wir hoffen auf ein bald einsetzendes Nachlassen der Tierschwemme.

Euch einen guten Wochenbeginn, euer Mühlenteam <3
... Mehr...Weniger...

Auf Facebook anschauen

Liebe Tierfreunde,

hier bei uns hat sich wieder einiges getan.

Noch am Donnerstag starteten wir einen Hilfeaufruf, um Kampfkatze Mila vermitteln zu können und, siehe da, unsere Freunde halfen uns, indem sie uns auf eine Dame verwiesen, die genau ein Tier wie unsere Mila sucht. Vorgestern war sie bei uns. Wir hatten schon einen Übergabevertrag ausgearbeitet und allerhand Krimskrams zusammengestellt, also Futter, Katzenklo, Streu u.s.w.

Mila selbst hat sich von ihrer besten Seite gezeigt und wir sind froh, sie nun in guten Händen zu wissen. Leider konnten wir sie überhaupt nicht mehr aus der Küche herauslassen, da jeder Kontakt mit den anderen Bewohnern in Mord und Totschlag ausartete. Je besser es Mila körperlich ging und je selbstsicherer sie wurde, desto aggressiver verhielt sie sich gegenüber den anderen Fellnasen. Dem Menschen gegenüber verhält sie sich genauso, nur mit exakt umgekehrten Vorzeichen. Eine liebevollere, gutmütigere und verschmustere Katze kann man sich gar nicht vorstellen. Mit Mila kann man im Grunde alles machen, wie die Besuche beim Tierarzt deutlich gezeigt haben. Ob Blut nehmen, in die Ohren schauen, sämtliche Spritzen ertragen, sich abtasten lassen, sich röntgen lassen… Mila erträgt alles mit einer unerschütterlichen Gelassenheit. Um so glücklicher sind wir, dass sie nun eine Zuhause gefunden hat. Selbstredend kam natürlich nur strikte Einzelhaltung in Frage.

Machs gut Mila, schön, dass du bei uns warst!

Euch noch einen schönen Sonntag, Euer Mühlenteam <3
... Mehr...Weniger...

Auf Facebook anschauen

Liebe Tierfreunde,

unsere Aufregungen finden kein Ende.

Aus unserem Kastrations-Fanggebiet Etzean wurde uns am Mittwoch, den 29.09. am Morgen, durch unsere Tierschutzfreunde die Mitteilung gemacht, dass wohl ein Kater in der Falle sei. Wir verbrachten ihn sofort zu unsere Tierärztin nach Erbach, wo er am Abend kastriert wurde und die üblichen Blutuntersuchungen, Entwurmungen, Fellreinigung, Ohrenreinigung, Zahnkontrolle erhielt. Weiterhin wurde er tätowiert.

Die Hiobsbotschaft erreichte uns am nächsten Tag. Dieses schöne Tier (3 Fotos von ihm anbei) ist Leukose, Aids – positiv.

Das Katerchen ist ca. 4 Jahre, sehr zurückhaltend – freundlich – abwartend.

Für uns ist klar, dieser kleine Kerl braucht liebevolle Eltern, die ihn, so wie er mit seiner Krankheit behaftet ist, zu sich als Alleintier aufnehmen. Wir wissen, dass es solche eine Aidsstation im Raum Kassel gibt. Unser Versuch ihn nach dorthin zu verbringen schlug fehl, da dieses Tierheim zur Zeit überfüllt ist. Somit hoffen wir, dass er doch den Menschen findet, den er verdient hat, Liebe, Zuversicht, Freundschaft.

Wir bitten dringend um Nachricht, wer gewillt wäre ihn aufzunehmen, wir sind sicher, es wird eine gute Gemeinschaft werden. Morgen ist Sonntag, ein Ruhetag und vielleicht kann ein Mensch in Ruhe entscheiden ihn aufzunehmen.

Seid gegrüßt, wir zählen auf Euch, Euer Mühlenteam <3
... Mehr...Weniger...

Auf Facebook anschauen